Quellen und Links

Quellen

Die wichtigste Quelle für die Angaben im Lebenslauf ist:

  • Stadtarchiv Sprockhövel, Sammlung Personen der Zeitgeschichte/Wilhelm Kraft

Aus dem Stadtarchiv stammen die meisten der hier wiedergegebenen Fotos und Dokumente sowie verschiedene Einzelinformationen.

Weitere Quellen sind:

  • "Stat/dtplan. Sprockhövel im Nationalsozialismus 1933 - 1945", hg. v. Arbeitskreis Antifaschismus Ennepe-Ruhr und VVN/Bund der Antifaschisten Ennepe-Ruhr in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Sprockhövel. o.O., o. J. Darin: „Station 18: Wohnhaus der Familie Kraft, Mittelstraße 132a“
  • Karin Hockamp, "den kommenden Generationen als leuchtendes Vorbild" Vor 50 Jahren wurde Wilhelm Kraft ermordet, in: Sprockhöveler Dialog. Sozialdemokratische Bürgerzeitung für die Stadt Sprockhövel, Nr. 83, Mai 1995, S. 2-3

 

Links

Wilhelm Kraft

  • Wilhelm Kraft - in der deutschsprachigen Wikipedia: inhaltlich im Wesentlichen mit dem Artikel hier identisch; mit internen Links zu weiterführenden Informationen in anderen Artikeln der Wikipedia
  • Der Arbeiter Wilhelm Kraft aus Hasslinghausen (learn:line)

Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

  • Feierliche Namensgebung am 24.01.2006: Wilhelm-Kraft-Gesamtschule des Ennepe-Ruhr-Kreises (Schulhomepage)
  • Namensgebung der EN-Gesamtschule in Sprockhövel vollzogen (EN-Kreis)
  • Gesamtschule des Kreises erhält Namenszusatz „Wilhelm Kraft“ (EN-Kreis)
  • Gesamtschule des Kreises wird nach Wilhelm Kraft benannt (SPD)

Geschichtlicher Hintergrund

  • Lebendiges Museum Online (LeMO)
    • Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) 1918-1933
    • Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) 1933-1945
    • Das Attentat auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944
    • Die nationalsozialistischen Konzentrationslager
    • KZ Sachsenhausen

weitere Links

  • Aktion Gitter / Aktion Gewitter (Pestalozzischule Idstein, PSI-Online.de)
  • Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten mit Informationen zum KZ Sachsenhausen und zum Todesmarsch