Schule der Vielfalt

In der Presse: Aufklärung über sexuelle Vielfalt

Über den zweitägigen Workshop "Räume der Vielfalt" erschien ein Bericht in WAZ und WR:

Sexualpädagogisches Projekt „Räume der Vielfalt“ im 9. Jahrgang an der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

In unserem Schulprogramm ist vorgesehen, dass für den 9. Jahrgang ein alljährliches sexualpädagogisches Präventionsprogramm zum Thema „Räume der Vielfalt“ durchgeführt wird. Auch in diesem Jahr werden wieder drei verschiedene Themenschwerpunkte als Workshop angeboten, die alle an diesem Vormittag besucht werden.

Klassenstufen: 

WKGE als "Schule der Vielfalt" im Fernsehen

Heute, am 14. Januar 2014, war ein TV-Team an unserer Schule und hat Aufnahmen für einen Beitrag zum Thema "Schule der Vielfalt" gemacht. Anlass ist die aktuelle Diskussion in Baden-Württemberg darüber, ob und wie Homosexualität und andere Formen der Sexualität im Unterricht eine Rolle spielen dürfen oder sollen.

Der gelungene Beitrag ist auch gleich heute in der Sendung "17:30" auf SAT 1 NRW gesendet worden und kann hier (einige Wochen lang) gesehen werden:

Gedenkstättenfahrt zum KZ Buchenwald mit Schülern der 9c

Vom 1.-3. November 2013 haben wir mit 15 Personen, darunter 8 Schüler und Schülerinnen der 9c und drei Lehrerinnen der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule, eine Gedenkstättenfahrt zum Konzentrationslager (KZ) Buchenwald durchgeführt. 

Vier der SchülerInnen waren schon vorher in der Schüler-Gruppe „Wir gegen Rechts“ aktiv.

Die Fahrt wurde von der Naturfreundejugend organisiert.

Nach einer Einführung in das Thema "KZ und Nazi-Herrschaft" am Freitag besuchten wir am Samstag die Gedenkstätte Buchenwald: das Gelände, die noch bestehenden Gebäude und die Ausstellung zur Geschichte des KZs.

„Wir gegen Rechts“ - Zwei Achtklässlerinnen führen einen Projekttag in der Klasse 6c durch

Im Rahmen der Aktionen „Wir gegen Rechts“ führten die Schülerinnen Kira und Marci (Klasse 8c) einen Projekttag zum Thema „Symbole der Nazis erkennen“ und „falsche Vorbilder“ durch. Zunächst wurde eine Geschichte vorgelesen, in der eine Oma ihrer Enkelin erklärte, warum sie damals Hitler als großes Vorbild sahen und es für ihre Generation sehr schwer war, zu verstehen, dass so ein „prachtvoller“ Mensch sterben musste und damit auch seine Ideen. Aber sie erzählte auch ihrer Enkelin von einer Bäuerin aus dieser Zeit, die der damaligen 10-Jährigen zeigte, dass eine Bewertung der Menschen nach Rassen oder Nationen nicht von Belang sei, sondern nur das Menschlichsein, weshalb diese Bäuerin für die Oma sehr bald zum Vorbild wurde. Diese Geschichte wurde zum Anlass genommen, die Nazizeit zu erklären, ihre Schreckensherrschaft zu verdeutlichen und über heutige Vorbilder und ihren Einfluss auf die Jugend zu sprechen.

Klassenstufen: 

Wir gegen Rechts

Diese Woche startet die Projektgruppe „Wir gegen Rechts“ in Sprockhövel. Mit 1300 Stickern und Briefen und einer Information auf der Homepage der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule wollen wir, dass alle Schüler, Eltern und Lehrer sich gemeinsam gegen Neonazis und Rassismus engagieren.


"Wir gegen rechts" - alle Seiten und Bilder


Die Idee entstand im November letzten Jahres während eines Workshops durch die „Naturfreunde“. In diesen Tagen des Workshops haben wir einige Aktionen geplant, die an unserer Schule stattfinden sollen. Wir sind eine Kerngruppe, die aus 22 Schülern unterschiedlicher Jahrgänge besteht und die nun versucht, die Ideen des Workshops umzusetzen. So sind folgende Aktionen geplant:

Inklusion - aber wie? - Podiumsdiskussion am 25.10.2012, 18 Uhr

Die UN Menschenrechtskonvention sieht vor, dass alle Menschen mit Behinderung das Recht auf Teilhabe in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens haben. Das heißt in der Konsequenz, dass jedes Kind mit Behinderung die Möglichkeit erhalten muss, eine Regelschule zu besuchen.

In der Presse: GEBURTSTAGSSTÄNDCHEN - Musik bringt Menschen zusammen

GEBURTSTAGSSTÄNDCHEN

Musik bringt Menschen zusammen

05.10.2012 | 17:45 Uhr

Musik bringt Menschen zusammen
Zum 25-jährigen Bestehen der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule in Sprockhoevel gab’s ein Reggae-Konzert mit der Band Antofagasta aus Wuppertal.Foto: Marcus Simaitis

Sprockhövel.   Passend zum „Schule der Vielfalt“-Konzept der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule in Haßlinghausen spielte im Jahr des 25-jährigen Bestehens die elfköpfige Wuppertaler Band Antofagasta für Schüler, Eltern und Freunde.

Reggae für Vielfalt - Konzert von "Antofagasta" am 2. Oktober 2012

Die elfköpfige Wuppertaler Band „Antofagasta“ spielt am kommenden Dienstag, 2. Oktober 2012, um 19.30 Uhr in der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule in Haßlinghausen (in der F-Halle, Einlass ab 19 Uhr). Mit einer bunten Soundmischung aus Reggae, Ska, Dancehall und Hip Hop setzt die nach einer Stadt in Chile benannte Gruppe ein musikalisches Zeichen für internationale Verständigung, passend zum „Schule der Vielfalt“-Konzept. Deutsche Texte zu tanzbaren Riddims sind das Markenzeichen der Band, die schon auf vielen Stadtfesten und Reggaefestivals für die guten Vibes gesorgt hat.

Im Rahmen unserer Aktion "Schule der Vielfalt" wird das Konzert "Reggae for diversity" erstmalig dieses Jahr stattfinden. Musik bringt alle Menschen zusammen, egal welcher Herkunft, welcher Religionszugehörigkeit, welcher ethischen Überzeugung usw. Das ist der Gedanke dahinter. Wenn es gut ankommt, soll dieses Konzert jährlich wiederholt werden.

Seiten

Schule der Vielfalt abonnieren