Schulprogramm

Aufgaben der Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer

  1. Die Klassenlehrinnen und Klassenlehrer informieren und beraten Schülerinnen und Schüler und deren Eltern.
  2. Sie informieren regelmäßig die Fachlehrinnen und Fachlehrer über alle wesentlichen Vorkommnisse in der Klasse.
  3. Sie achten auf die Gestaltung der Arbeitsstunden.
  4. Sie überprüfen den Umfang an häuslicher Arbeit.
  5. Sie führen der Personalakten der Schülerinnen und Schüler.

Der Schulleiter

Der Schulleiter (SL) ist letzten Endes für "alles" verantwortlich.

Er ist zuständig für:

Aufgaben im Bereich der Schulleitung

Die Geschäftsverteilung im Bereich der Schulleitung ist weitgehend durch den Geschäftsverteilungserlass für Gesamtschulen [BASS 21-02 Nr.3] geregelt. Die weiteren Schulleitungsmitglieder nehmen ihre Aufgaben also nicht aufgrund einer Delegierung durch den Schulleiter, sondern - innerhalb der Gesamtverantwortung des Schulleiters - selbstständig wahr. Alle Schulleitungsmitglieder sind im Rahmen ihres Aufgabenfeldes berechtigt, Unterricht zu besuchen und Dienstbesprechungen einzuberufen.

Regenerative Energien

Projekt Solaranlage auf dem E-Gebäude

Schulprogramm: 

Energieeinsparung: Projekt "Fifty/Fifty"

Das Fifty/Fifty-Konzept der Schule in Zusammenarbeit mit dem Schulträger hat die Aufgabe, Schülerinnen und Schüler mit Anreizen auf Sparpotenziale in der Schule und auf sorgsamen Umgang mit Energie aufmerksam zu machen. Neben den genauen Energie-Vergleichsmessungen steht die unterrichtliche Einbindung von Energieeinsparmaßnahmen im Vordergrund.

So erarbeitete die Fachkonferenz Naturwissenschaft eine Unterrichtsreihe zum Thema "Energiesparen". Diese wird wahlweise in verschiedenen Klassen und Kursen durchgeführt.

Schulprogramm: 

Müllkonzept

1. Sauberhaltung von Klassen- und Kursräumen

Jeder Kollege/ jede Kollegin und die jeweilige Lerngruppe tragen in jeder einzelnen Unterrichtsstunde die Verantwortung, den Unterrichtsraum in einem ordnungsgemäßen Zustand zu hinterlassen.

2. Sauberkeit des Schulgeländes

Die stellvertretende Schulleiterin und die Stufenleiter weisen einzelnen Klassen und Stufen Pflegeparzellen auf dem Schulgelände zu.

Schulprogramm: 

Gesundheitserziehung in der Jahrgangsstufe 5

Schwerpunkt der Gesundheitserziehung in Klasse 5 an unserer Schule ist eine Projektwoche im 2. Halbjahr, in der unter vielfältigen Aspekten die Beobachtung, Kontrolle und Pflege des Körpers thematisiert wird.

Ziel dieser Woche ist es, bei den Schülerinnen und Schülern das Bewusstsein für ihren Körper und den pfleglichen Umgang mit diesem zu stärken. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des Ennepe-Ruhr-Kreises.

An folgenden Themenschwerpunkten wird gearbeitet:

Ziele der Gestaltung des Schullebens und der Öffnung von Schule

In den letzten Jahren hat unsere Schule vielfältige Ansätze entwickelt, um Freiräume für eine intensivere Gestaltung des Unterrichts und Schullebens zu suchen und zu nutzen. Dabei wurde die Öffnung von Schule zum Umfeld als Chance verstanden, schulisches Lernen stärker auf die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen zu beziehen. Durch die Veränderungen in der Lebenssituation von Schülerinnen und Schülern, in der Berufs- und Arbeitswelt, in den Medien und in der Umwelt sehen sich Schulen zunehmend herausgefordert, ihre Bildungs- und Erziehungspraxis zu reflektieren und zu verändern.

Thema: 

Gymnasiale Oberstufe

Alle Schülerinnen und Schüler - sowohl die unserer Schule als auch die der Haupt- und Realschulen -, die am Ende der Klasse 10 die Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk erreichen, können ihre Schullaufbahn in der gymnasialen Oberstufe unserer Schule fortsetzen.

Klassenstufen: 

Förderkonzept der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

Was heißt individuelle Förderung?

Lernen individuell anregen, begleiten und passgenau fördern.

Schulprogramm: 

Seiten

Schulprogramm abonnieren