Schulprogramm

Außerschulische Partner

Die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule pflegt als Kreisschule intensive Kontakte zu außerschulischen Partnern, um Kenntnisse von Fachleuten in den Unterricht zu integrieren, um die Lebenswelt der Schulumgebung zum Thema des Unterrichtes zu machen und um die Schule für die Öffentlichkeit zu öffnen (s. Ziele der Gestaltung des Schullebens und Öffnung von Schule).

Die gymnasiale Oberstufe

Im Schuljahr 1993/94 sind erstmals Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule des Ennepe-Ruhr-Kreises in den 11. Jahrgang und damit in die gymnasiale Oberstufe (11 - 13) übergegangen.

Voraussetzung für den Eintritt in die Klasse 11 ist die Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk zum Ende der Klasse 10.

Klassenstufen: 
Schulprogramm: 

Abschlüsse

Alle an unserer Schule zu erzielenden Abschlüsse und die Übersicht über Struktur und Aufbau der Schule sind dem folgenden Schaubild zu entnehmen.

 

Aufbau der Gesamtschule

Medienkonzept

Medien sind Gegenstand und Mittel des Unterrichts. Im Medienkonzept unserer Schule nennen wir Bedingungen und Ziele des Einsatzes insbesondere digitaler Medien im Unterricht.

Schulprogramm: 

Unterrichtspartitur

Unterrichtspartituren sind Kooperations- und Koordinationspläne für die Arbeit in den Jahrgangsstufen. Sie dienen in erster Linie dazu, in Jahrgangsplanungen kenntlich zu machen,

Schulprogramm: 

Umwelterziehung Schuljahr 2010/2011

Aktion in den Klassen des 5. Jahrgangs:

„Mr. E. S. kommt“

(E. S. = Energy Supervisor)

  • Messprogramm im Klassenraum zum Energiesparen
  • Bestimmung von zwei Power Savern je Klasse
  • Kontrolle der Energiesparmaßnahmen im Zeitraum bis zu den Osterferien
  • Preisvergabe
  • Power Saver-Treffen mit dem Hausmeister zur Energieversorgung und dem Einsatz energiesparender Leuchtmittel an der Schule

 

Schulprogramm: 

Wahlpflichtbereich

Am Ende des 5. Schuljahres steht eine wichtige Entscheidung an. Zu diesem Zeitpunkt beschließen Eltern mit ihren Kindern, ob diese ab dem 6. Schuljahr eher im technisch-wirtschaftlichen, im sprachlichen oder im naturwissenschaftlichen Bereich einen Schwerpunkt setzen wollen.

Mit dem 6. Schuljahr beginnt der Wahlpflichtbereich (WP), mit zwei bis drei Unterrichtsstunden pro Woche. Jeder Schüler, jede Schülerin muss einen der folgenden Lernbereiche auswählen:

Schulprogramm: 

Fahrten- und Exkursionsprogramm

Grundlagen für unser Fahrtenprogramm sind die Notwendigkeit der Umsetzung des "neuen" Erlasses Schulwanderungen und -fahrten insbesondere im Hinblick auf die Stärkung der Verbindlichkeit der pädagogischen Ausrichtung der Fahrten, das Delegieren von Verantwortung an die Jahrgänge und die Reduzierung der Gesamtkosten.

Klassenfahrten

Gender-Mainstreaming-Konzept

Qualität von Schule muss sich auch an der Antwort auf die Frage messen lassen, was sie zur Förderung der Chancengleichheit der Geschlechter und zur Beseitigung von bestehenden geschlechtstypischen Nachteilen für Mädchen und Jungen, Frauen und Männer leistet (§ 2 Abs. 6 SchulG). Dies ergibt sich aus dem

§ 2 Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule

(4) … Schülerinnen und Schüler werden in der Regel gemeinsam unterrichtet und erzogen (Koedukation).

Schulprogramm: 

Die Schulhomepage

Die Aufgaben der Schulhomepage

Die Internetpräsenz der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule des Ennepe-Ruhr-Kreises (kurz: die Schulhomepage der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule) erfüllt verschiedene Funktionen:

Seiten

Schulprogramm abonnieren