Theater

Aus der Kulturwoche: Tanz-Theater-Präsentation des 9-er-Kurses Darstellen & Gestalten

Für ein auserwähltes Publikum aus Schülerinnen und Schülern des D&G-Kurses des 8 Jahrgangs und Eltern zeigte der WP-Kurs Einblicke in das, was im letzten Halbjahr der inhaltliche Schwerpunkt war. Die Gruppe hatte sich mit dem Thema Tanz auseinandergesetzt und hierbei verschiedene Sparten kennen gelernt. Und natürlich beschäftigten  sich die Jugendlichen nicht nur, aber auch mit der Theorie. Es wurden Referate erarbeitet, die in der Regel in praktischen Umsetzungen mündeten. Begonnen wurde dabei mit dem Menuett, das über Jahrhunderte hinweg der angesagte Tanz in den höheren Gesellschaftskreisen war.

Klassenstufen: 

ROMEO UND JULIA ... KUNSTstoff LIVE am 03.06.2012 im Müngstener Brückenpark

Am Sonntag (03.06.2012) präsentieren wir, die Theatergruppe KUNSTstoff, bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein (keine Angst bei Regen werden wir auch spielen! ;-)) die Balkonszene aus Romeo und Julia im Müngstener Brückenpark.

Auf Einladung der Shakespeare LIVE Akademie aus Wuppertal nehmen wir mit einer kleinen Gruppe Schülerinnen und Schüler an diesem einzigartigen Projekt teil.

Das Stück Romeo und Julia wurde in einzelne Szenen zerlegt und 33 Theatergruppen, überwiegend aus dem Bergischen, waren aufgefordert ihre ganz eigene Interpretation der zugeteilten Szene zu verwirklichen.

Am Sonntag (03.06.2012) besteht dann die einmalige Möglichkeit, geführt durch zwei Schauspieler, die Szenen aneinandergereiht im Brückenpark abzulaufen ... und zu entdecken.

Wenn ihr unsere Interpretation ("Im Garten der Capulets") in Zusammenhang mit den anderen Szenen sehen wollt, solltet ihr euch gegen 13.00 Uhr, 13.40 Uhr oder spätestens 14.20 Uhr an der 1. Szene befinden.

Das Theater Traumbaum am 19.05.11 zu Besuch in Haßlinghausen

Die zweiköpfige Theatergruppe "Traumbaum" aus Bochum war nicht zum ersten Mal zu Gast an der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule in Sprockhövel. In den vergangenen Jahren hatten sich sich bereits mit einem Theaterstück gegen rechte Gewalt und Schülerworkshops zu Gewalt und Mobbing in den höheren Jahrgängen an der Schule bekannt gemacht. Diesmal aber gab es zwei Aufführungen für die jüngeren Schülerinnen und Schüler aus dem 5. und 6. Jahrgang, zu denen sich noch eine Haßlinghauser Grundschulklasse gesellt hatte. Das Stück „Mobfer-f“ wurde nach Erfahrungen von Jugendlichen in Workshops entwickelt.

Die Babuschka und das Christkind

Die AG TheaterBaustelle hat im 1. Halbjahr 2010/2011 ein russisches Märchen zu einem Krippenspiel umgeschrieben.

„Babuschka putzt den ganzen Tag ihr kleines Häuschen, alles ist blitzeblank und sauber, aber im Herzen der Babuschka fühlt es sich seltsam leer an. Ein Engel bringt ihr die frohe Botschaft vom Kind im Stall und  dann kommen die 3 Weisen mit ihren Kamelen  am Haus vorbei und bitten sie sie zu begleiten. „Aber wer soll denn dann für mich putzen?“, denkt sie. Da bleibt sie doch lieber zu Hause. Erst als sie ganz erschöpft vom Putzen einschläft und einen wunderschönen Traum hat, macht sie sich auf den Weg, um im kalten und sicher ganz dreckigen Stall nach dem Rechten zu sehen. Aber auf dem Weg dorthin geschehen noch einige aufregende Dinge …“

Theater gegen Mobbing

Am Montag, dem 8. November, findet für die Schüler und Schülerinnen der 8. Klassen der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule ein Projekttag zum Thema "Theater gegen Mobbing" statt. Der Arbeitskreis soziale Bildung und Beratung (asb) aus Münster wird diese Fortbildung durchführen.

Klassenstufen: 

Kunststoff recycled

Kunststoff recycled ist eine Theatergruppe, die getragen wird von Ehemaligen, die zuvor im Theaterensemble "Kunststoff" mitgespielt haben.

AG Theaterensemble "Kunststoff"

Das Theaterensemble "Kunststoff" ist eine Theater-AG für Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 9 bis 13.

Theater-AGs

Thema: 

>> Salto und Mortale <<, Montag, 22.06.09, 20.00 Uhr, Theaterraum

"Salto und Mortale" - Ein Zirkusmärchen
von Jean Paul Denizon, Sabine Zieser
und Michael Schramm

„Ich wünschte, ich wäre tot“, jammert der Clown, der keinen mehr zum Lachen bringen kann und aus dem Nichts erscheint der Sensenmann. Wie wird man ihn nun wieder los? Nicht ernst nehmen? – Geht nicht! Ihn anbetteln? Auch keinen Zweck! In die Luft sprengen? Geht auch schief!

Seiten

Theater abonnieren