Tag der Vielfalt 2016 an der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule

Beginn ist am Mittwoch, 17.2., mit der Musiktheatergruppe „Chance Agents“ aus Südafrika. Die jungen Menschen leisten in den südafrikanischen Townships Aufklärungsarbeit über die Gefahren von HIV/AIDS. Unterstützt wird das ganze auch von der Kindernothilfe e.V., die eine Tournee durch Deutschland begleitet. In dem Stück „What will kill us now?“ berichten sie über die Zeiten der Apartheid und der gesellschaftlichen Situation in Südafrika.

Sie tanzen und spielen von 14.30 – ca.16 Uhr für die Jahrgänge 10 und 11 in der Kreissporthalle.

Am Donnerstag, 18.2. steht für alle Jahrgänge die breite Themenpalette „Rassimus und Fremdenfeindlichkeit/Homo- und Transphobie/Migration/Religionen/Inklusion/Gleichstellung der Geschlechter...“ im Mittelpunkt.

Hier ein paar Auszüge aus den Angeboten für die Klassen und Jahrgänge:

  • Besuch von Frau Albano-Müller (Trägerin des Bundesverdienstkreuzes und des Integrationspreises EN), 10-11.30 Uhr

  • Besuch von MiriamVenn von der Flüchtlingsinitiative mit Gästen, 8 Uhr

  • Internationaler Tanzworkshop mit Gudrun Hansen im Jugendzentrum, 10-11.30 Uhr

  • Workshops der DGB-Jugend Dortmund (90 Minuten gegen rechts), 8 – 13.20 Uhr

  • Workshops der Rosa Strippe und der SchülerAG „Schule ohne Homophobie“, 8.50-11.30 Uhr

  • Besuch des syrischen Ehepaars Alyousef zu einer Gesprächsrunde, 10-11.30 Uhr

  • Besuch von Zeitzeugen des Nationalsozialismus, ab 10 Uhr

  • Workshop Tänze aus Syrien mit Dilzos Bilal, 8.50-13.30 Uhr

  • Theaterpädagogische Workshops „Irgendwie anders“, 8-11.30 Uhr

  • Wahrnehmungsparcours (Thema Inklusion), 8 – 13.20 Uhr

Christine Niephaus (Arbeitskreis Vielfalt)