Lesewettbewerb auf hohem Niveau - Jury kam ganz schön ins Schwitzen

Westfälische Rundschau (WR) Freitag, 25.02.2005, Lokalausgabe Schwelm

Lesewettbewerb auf hohem Niveau
Jury kam ganz schön ins Schwitzen

Die Teilnehmer am Lesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels auf Kreisebene (WR-Bild: spra) Die Teilnehmer am Lesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels auf Kreisebene (WR-Bild: spra)

Südkreis. (spra) Das Buch als Medium von vorgestern? Eine Jugend, die lieber zum PC greift, als zum Roman? Die Vorurteile müssen überarbeitet werden. Das zeigte der Lesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels auf Kreisebene in der Gevelsberger Stadtbücherei. "So ein hohes Niveau hatten wir noch nie", war sich die vierköpfige Jury im Anschluss einig.

Schon der Auftakt zeigte, auf welchem Level sich die Schüler dieses Kreisfinals bewegen. Alle hatten sie zuvor die Wettbewerbe in ihren jeweiligen Schulen gewonnen. Gewohnt klein war der Kreis der Hauptschüler. Zwei von ihnen stellten sich dem Wettbewerb. Beide auf tollem Niveau, letztendlich hatte Alina Lorfeo (Hauptschule Alte Geer) die Nase knapp vor Nick Siekmann aus Schwelm.

Noch spannender dann die Wertung für die Schüler der anderen Schulformen. Zwölf von ihnen wollten der Jury und dem Publikum ihr Können beweisen. Knisternde Spannung lag in der Luft. Zwei Durchgänge warteten auf die Sechstklässler. Zunächst drei Minuten Vorlesen eines selbst gewählten Textes. Lesetechnik, Textverständnis und Textgestaltung werden hier bewertet.

Anstelle der Kinder auf dem Vorlesestuhl beginnt die Jury zu schwitzen. "Die sind alle hervorragend. Wen von denen sollen wir hervorheben", sind die vier Preisrichter fast verzweifelt. Dann der zweite Durchgang.

Auch "Fremdtext" gut interpretiert

Jetzt gilt es für die zehn Mädchen und zwei Jungs, zwei Minuten aus einem fremden Text vorzulesen. Bewertet wird anhand der Lesetechnik und der Textgestaltung.

Wieder liegt der Großteil der Teilnehmer ganz nah beieinander. Schließlich kristalliert sich eine Siegerin heraus: Die Gevelsbergerin Julia Tillert von der Gesamtschule des EN-Kreises. Als Belohnung bekommt sie einen Büchergutschein und darf zum Landeswettbewerb nach Dortmund fahren.

Die restlichen Teilnehmer landen schließlich alle auf Platz zwei - und bekommen ein Buch von der Buchhandlung Appelt mit nach Hause. Aus dem Südkreis waren Sonja Brachthäuser (Märkisches Gymnasium Schwelm), Maria Luisa Fischer (Georg-Müller-Schule) und Ineke Naendrup (Gymnasium Gevelsberg) dabei.