Viele helfende Hände für das Friedensdorf Oberhausen

Traditionell wurde auch in diesem Jahr  von  Schülern  der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule (WKGE) eine  Kleider- und Spielzeugsammlung für das Friedensdorf Oberhausen durchgeführt.  Schüler, Lehrer und Eltern brachten täglich Spenden in die Schule, die von Schülern verschiedener Klassen in den Pausen sortiert wurden. Großen Dank auch an die Sekretärinnen der Schule, die bereits schon früh morgens die Sachspenden im Sekretariat “zwischenlagerten”. Diese Hilfsbereitschaft löste bei den Schülern große Begeisterung aus und spornte sie noch mehr an anderen Kindern zu helfen, denen es nicht so gut geht wie ihnen. Insgesamt konnten  dem Friedensdorf  ca. 1 Tonne an gesammelter Kleidung, Kuscheltieren und anderen Spielsachen übergeben werden.  

Seit 1967 hilft das Friedensdorf schwerkranken Kindern aus  Kriegsgebieten und Krisenregionen. Die Kinder werden zur medizinischen Versorgung nach Deutschland geholt, in Kliniken behandelt und nach ihrer Rehabilitation zu ihren Familien in die Heimat zurück gebracht. Die Zeit in Deutschland gibt den Kindern ein neues Leben.  Da das Friedensdorf ständig einen großen Bedarf an Kleidung jeglicher Größen hat, wollten die Schüler der WKGE die Tätigkeit der Organisation  unterstützen. 

M. Kersting-Amling