Tag der Vielfalt 2016 - Eindrücke und Fotos

Am Tag der Vielfalt, am 18. Februar 2016, fanden zahlreiche und sehr unterschiedliche Veranstaltungen und Aktionen in den verschiedenen Klassenstufen statt. Die folgende kurze Auflistung bietet einen kleinen Einblick mit kurzen Texten und einigen Fotos.


Fotogalerie


Die Klasse 8D besuchte das bosnische Kulturzentrum/Gemeinde Witten e.V. Vielen Dank an den ehemaligen WKGE-Schüler Amer Mehmedovic, der die Schüler_innen bei ihrem Besuch betreute.

   

Gäste für die 8 B und 8C in der Schule waren Pfarrerin Heike Hilgendiek (Landessozialpfarrerin, Westfälische Landeskirche) und Kaplan Werecki (Hattingen), die sich vorbereiteten Fragen zu den beiden christlichen Konfessionen stellten und von ihren Tätigkeiten berichteten.

Über ihr Leben „zwischen Religionen und Kulturen“ berichteten Elly (Mitarbeiterin des DRK in der Sporthalle Sprockhövel) und Noor Alsobha aus Syrien, selbst erst einige Monate in Deutschland, der sich für die Flüchtlingsinitiative Sprockhövel engagiert. Auch hier konnten die Schüler_innen viele Fragen loswerden.

      

Syrische Tänze mit Dilzos Bilal  im 5./6. Jahrgang

   

Zeitzeugen des Nationalsozialismus in Sprockhövel und Haßlinghausen

Die 5A hatte Besuch vom Herrn  Fritz Eierding und in der 5B war Herrn Günther Halfmeier  zu Gast, der sogar sein Schulzeugnis mitgebracht hatte.

         

Theaterworkshops „Irgendwie anders“ mit Frau Hilgendiek und Herrn Wiese (Schulsozialarbeit)

   

Willkommensschilder gestalteten die Kinder aus der 6. Jetzt werden alle Besucher der Klasse schon direkt mehrsprachig an der Klassentür empfangen.

Die Klasse 6A bastelte Ländercollagen, die viele Informationen u.a. über die verschiedenen Herkunftsländer der Kinder bieten.

An einem Lateinamerikanischen Tanzworkshop mit Gudrun Hansen (Jugendzentrum) nahmen Schülerinnen und Schüler der Q1 mit viel Spaß teil.

   

Wahrnehmungsparcours zum Thema Inklusion in den 6. Klassen  mit Frau Hamzic. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder erfahren, dass körperliche Handicaps vieles ganz schon schwierig machen können.

      

Das Thema Inklusion beschäftigte auch die kleinen Besucher der Wahrnehmungsspiele mit Herrn Demtröder in der Sporthalle.

   

Tiwi Ndogo (Dokumentation)

   

Saraswati Albano-Müller, Trägerin des Bundesverdienstkreuzes und des Integrationspreises der Stadt Schwelm, sprach in der Jahrgangsstufe Q2 zum Thema Fremdsein und Zusammenleben der Kulturen. Sie gab den angehenden Abiturientinnen und Abiturienten die Goldene Regel mit auf den Weg, die seit Jahrtausenden in vielen religiösen und ethischen Traditionen verankert ist: „Was du willst, das man dir tut, das tue auch den anderen!“