Integration des 5. Jahrgangs

Die Schülerinnen und Schüler, die in unseren 5. Jahrgang aufgenommen werden, kommen von über 30 verschiedenen Grundschulen des südlichen Ennepe-Ruhr-Kreises. Daher ist es dringend erforderlich, dass wir in der ersten Phase des gemeinsamen Unterrichtes besonders Wert darauf legen, dass sich die Schülerinnen und Schüler untereinander und das für sie große System der Gesamtschule kennen lernen.

Ein erster Schritt hierzu wird bereits vor dem ersten Schultag getan. Die zukünftigen 5-er Schüler und Schülerinnen treffen sich mit ihrer Klassenlehrerin und ihrem Klassenlehrer schon vor den Sommerferien. Während die Eltern beim Kaffeetrinken erste Informationen erhalten, können die Kinder bereits Kontakte miteinander knüpfen, ihre neue Schul-Umgebung erkunden und Antworten auf ihre vielen Fragen erhalten.

Die ersten Wochen des neuen Schuljahres bis zu den Herbstferien stehen unter dem Motto "Wir lernen uns kennen." (WILUK). In besonderen Unterrichtsformen sollen mögliche Eingewöhnungsprobleme aufgefangen werden und eine Klassengemeinschaft entstehen. Diese Phase mündet in ein dreitägiges Projekt, in dem Gemeinschafts-Aktionen wie Spiele, Sportveranstaltungen und Exkursionen im Vordergrund stehen.

Neben der Integration innerhalb des Jahrgangs unterstützen Patenschüler und Patenschülerinnen aus dem 9. Jahrgang diesen Prozess und Schülerinnen und Schüler aus dem 6. Jahrgang veranstalten einen Begrüßungsgottesdienst für unsere neuen Mitschüler und Mitschülerinnen.

Für diese Einführungsphase liegt eine umfangreiche Materialsammlung vor, die die unterrichtliche Verknüpfung einzelner Elemente vorsieht.

Ein zusätzlicher Schwerpunkt dieser Einführungsphase liegt in der Diagnose von Lernrückständen und Benachteiligungen, die durch Fördermaßnahmen ausgeglichen werden sollen.

Bei der Unterrichtsverteilung werden die besonderen Belange der fünften Klassen berücksichtigt. Wir versuchen die Zahl der in einer Klasse unterrichtenden Lehrkräfte möglichst klein zu halten. Jede Klasse wird sowohl durch eine Klassenlehrerin oder eine Klassenlehrer als auch durch einen Co-Klassenlehrer bzw. eine Co-Klassenlehrerin betreut.

Entscheidende Bedeutung für die Integration der Schülerinnen und Schüler hat an unserer Schule das Konzept der Tischgruppenarbeit.

Schulprogramm: