Wilhelm-Kraft-Gesamtschüler werden „Fit mit Thorge“

In der Projektwoche der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule zum Thema „Gesundheit“ bekam die Klasse 5f dieses Mal Besuch vom Haßlinghauser Sportwissenschaftler und Personal Trainer Thorge Kiwitt.

Zuerst gab es eine beeindruckende Demonstration davon, wie viel Zucker wir am Tag so zu uns nehmen. „Ganz schön viel“, meint der 11-jährige Beni dazu. Und genau so ist es. Angefangen bei Fruchtbuttermilch und Joghurt, über Eistee hin zum Fruchtgummi-Snack wurde der Haufen der Zuckerstückchen immer größer. Am Ende stand die Erkenntnis, dass man so viel Wasser trinken kann, wie man will – denn  da ist gar kein Zucker drin.

Im zweiten Teil ging es dann raus auf den Schulhof zum Bewegen. Mit viel Freude lernten die Kinder, wie viele Gelenke wir eigentlich so haben, die alle erst mal mobil werden müssen, bevor man richtig anfangen kann. Bei strahlendem Sonnenschein machte es natürlich umso mehr Spaß, sich dann an der frischen Luft bei Spielen wie „Schnick-Schnack-Schnuck Fangen“ oder „Bälle werfen und fangen im Einbeinstand“ mal so richtig auszupowern.

Thorge Kiwitt meint: „Die Kinder  haben unglaublich viel Energie! Da brauchen sie eigentlich viel mehr Bewegung zwischendurch, als zwei bis drei Stunden Sportunterricht in der Woche, um gut lernen zu können. Es wäre toll, wenn es gerade für die jüngeren Kinder immer wieder kleine Bewegungspausen im Unterricht gäbe.“ Die beiden Klassenlehrerinnen Ulrike Maurer und Ulrike Plänker sind sich einig: „Das war eine ganz tolle Sache und wir nehmen daraus mit, dass wir in Zukunft mehr Bewegung in unseren Schulalltag integrieren möchten.“ Und auch die Kinder strahlten am Ende und alle haben ganz toll zusammengearbeitet. - Wer nicht mehr konnte, der wurde eben gemeinsam angeschoben.

Ulrike Plänker

File attachments: 
AnhangGröße
Image icon Fit mit Thorge 2014_1_.jpg151.47 KB
Image icon Fit mit Thorge 2014_2.jpg285.84 KB