Schneemänner aus Schokolade und "Mensch ärgere dich nicht"-Spiele

Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Kraft - Gesamtschule erschaffen virtuelle Welten

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule besuchten in der vergangenen Woche das Alfried-Krupp-Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum, um einen ersten Einblick in die Erschaffung virtueller Welten zu gewinnen. Die Mädchen und Jungen, die Mathematik als Leistungskurs belegen, lernten das Programm "povray" kennen. Mithilfe dieses und ähnlicher Programme werden bekannte Computer-animierte Zeichentrickfilme wie "cars" oder "Shreck" gedreht.

Ausgehend von fünf geometrischen Körpern - Würfel, Kugel, Kegel, Zylinder und Torus - werden durch Stauchen, Strecken, Überlappen u.ä. beliebige neue Figuren im dreidimensionalen Koordinatensystem gezeichnet. Um das Programm kennen zu lernen, wurden unter Anleitung zunächst Schneemänner konstruiert. In einem zweiten Teil hatten die Schülerinnen und Schüler dann die Möglichkeit, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Sie zeichneten Fantasiebilder, wie Blumenwiesen und Weltall, oder auch realistischere Gegenstände aus dem Alltag. Hier entstand ein Würfel, der von allen Seiten betrachtet werden konnte, oder ein "Mensch ärgere dich nicht" Spiel. Ziel dieser Exkursion war nicht nur die Begegnung mit einem für die meisten Schülerinnen und Schüler neuen Computerprogramm, sondern auch die Möglichkeit, das räumliche Denken zu schulen. Diese Schulung soll in den kommenden Wochen dabei helfen, das neue Thema, welches sich zu wesentlichen Teilen mit dreidimensionalen Koordinatensystemen beschäftigt, anschaulicher zu gestalten.

G. Streckert, 17.01.2007