Projekt "Wir drehen unseren eigenen Film"

Im Rahmen der Projektwoche befasste sich die Klasse 6b mit dem Thema: „Film“. Den Anlass gab die Teilnahme an dem Kreativwettbewerb des Großprojektes „Be smart - don't start“. Die Kinder hatten die Idee einen eigenen Film über die Gefahren des Rauchens zu drehen. Dies wollten sie nun in der Projektwoche verwirklichen.

Dazu wurde zunächst mit Hilfe einer Mindmap verschiedene Ideen gesammelt. Als sich die Kinder für eine Story entschieden hatten, musste nun das Drehbuch geschrieben werden.

Gleichzeitig wurden verschiedene Drehorte für den Film bestimmt. Zum Beispiel das Zimmer der Streitschlichtung, da dieses einem Kinderzimmer sehr ähnlich sieht und es in dem Film eine Szene gibt, die im Kinderzimmer der Hauptperson spielt.

Nachdem die Drehorte gefunden, das Drehbuch geschrieben und die Rollen verteilt waren, ging es an die Herstellung der Requisiten. Auch hierbei zeigten die Schülerinnen und Schüler sehr viel Einsatz und Freude an ihrem Projekt.

Nun durfte endlich gedreht werden. Nach ein paar Trockenproben hieß  es: Kamera läuft - und bitte!

Am Donnerstag durften sich die Kinder im Wuppertaler Zoo bei schönstem Wetter an einem richtigen Filmset umsehen. Christoph Schmidt, Geschäftsführer der Produktionsfirma „Rex Film“ aus Wuppertal hatte uns eingeladen, das Filmset des Wuppertaler Krimis „King Ping - Himmel, Tal und Treppentot“ zu besuchen und einmal hinter die Kulissen zu schauen. 

Da hieß es „Ruhe bitte - wir drehen“ und dann musste alles mucksmäuschenstill sein, damit der Zuschauer nur die Originaltöne der Zootiere zu hören bekommt. Das war einerseits sehr spannend für die Kinder, andererseits war ihnen auch sehr schnell klar, dass das Schauspielerleben ein manchmal doch recht langweiliger Job ist.

Alles in allem eine schöne Projektwoche, in der wir einen hoffentlich preisgekrönten Film gedreht haben. Das wäre dann ein schönes 'Happy End!'

File attachments: