ZEUS: "Der Beruf ist anstrengend, aber schön"

Westfälische Rundschau (WR) www.zeusteam.de

"Der Beruf ist anstrengend, aber schön"


ZEUS-Reporter Tim Erdmann mit Abdullah Incekan.

Sprockhövel. Seit dem 9. August gibt es an der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule einen neuen Lehrer. Abdullah Incekan ist 29 Jahre alt und wohnt in Bochum.

Er war vorher auch auf einer Gesamtschule in Essen. Er ist Co-Klassenlehrer einer fünften Klasse und unterrichtet Deutsch, Deutsch für Ausländer, Deutsch Förderunterricht und Türkisch, wobei Türkisch z. Z. an der Schule nicht angeboten wird. Seine Hobbys sind Lesen und mit seinen Kindern spielen.

 

"Tolle Schule, tolles Umfeld"

Er hört am liebsten türkische, kurdische und englische Musik, von Queen bis hin zu Volksmusik aus der Türkei. Als ich ihn fragte, was er gerne isst, sagt er nur: "Ich esse gerne unterschiedliche Gerichte."

Ihm geht es auf der Schule sehr gut. Er findet außerdem, dass es eine tolle Schule ist und dass ihm die Arbeit im Kollegium und mit den Schülern sehr viel Spaß macht. Er findet die Rahmenbedingungen sehr toll, daher macht ihm die Arbeit großen Spaß. Als er sich an dieser Schule beworben hat, hatte er einen ganz guten Eindruck gehabt und dieser Eindruck hat sich für ihn bestätigt.

Das Arbeiten an dieser Schule ist für ihn anstrengend, aber schön. Anstrengend deshalb, weil man an manchen Tagen neun Stunden hintereinander hat, aber sonst macht ihm die Arbeit riesigen Spaß. Im Durchschnitt arbeitet er in der Woche ca. 40 Stunden.

Tim Erdmann
Klasse 8d
Wilhelm-Kraft-Gesamtschule
Sprockhövel

11.09.2006