Inklusives Kulturprojekt mit Schülerinnen und Schülern der Kreativklasse 6c

Sechs Kinder aus der Kreativklasse 6c der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule durften – gemeinsam mit sechs Schülerinnen und Schülern der Förderschule Hiddinghausen - am inklusiven Kulturprojekt des Ennepe-Ruhr-Kreises teilnehmen.


Bildergalerie


Damit sich alle schon einmal im Vorfeld kennenlernen konnten, gab es kurz vor den Osterferien einen Besuch in der Förderschule. Beim gemeinsamen Frühstück saßen alle noch etwas schüchtern beieinander, aber spätestens während des gemeinsamen künstlerischen Gestaltens lockerte sich die Atmosphäre zusehends! Jeweils ein Kind der Gesamtschule arbeitete zusammen mit einem Kind der Förderschule an einem Acrylbild oder an einer Skulptur aus Ton. Nicht nur die künstlerischen Ergebnisse begeisterten, sondern auch das gemeinsame Miteinander. Zitat der Gesamtschüler und -schülerinnen: „Können wir nicht ab jetzt jeden Donnerstag hierher kommen?“  Das ist zwar nicht möglich, aber die betreuenden Lehrer, Frau Schenkel und Herr Müller, sind sich einig, dass der Kontakt über das Kulturprojekt hinaus bestehen bleiben und weitere gemeinsame Aktionen durchgeführt werden sollen!

Das Kulturprojekt startete mit dem Besuch der Ausstellung „lebensgefühle“, bei der die ausdrucksvollen Werke der Bewohnerinnen und Bewohner  von Wohnheimen der Lebenshilfe, der AWO und des Frauenheims Wengern im Kreishaus und in einigen Läden in Schwelm zu bestaunen waren.

Wie schon beim „Schnupperbesuch“ in Hiddinghausen fanden sich Schülerpaare aus den jeweiligen Schulen zusammen, die gemeinsam an einer von der Malschule Gevelsberg organisierten Rallye teilnahmen.

Schon jetzt freuen sich alle Teilnehmer/innen auf die Workshops in der Malschule „Maldumal“ in Gevelsberg am 12. und 13. Mai!  

B. Schenkel