Der 8. Jahrgang der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule bedankt sich im Namen der Schülerschaft für Verständnis und Geduld

Im Frühjahr dieses Jahres überlegten die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule, welche Aktivität sie im Zusammenhang der 25-Jahr-Feier anbieten könnten. Als eine Schülerin von der Geduld eines Busfahrers erzählte, der Tag für Tag den Krach ertragen muss und zudem das Gedrängel beim Einsteigen oft genug hinnehmen muss, weil Schüler sich nicht immer gut benehmen, und dass dieser trotzdem noch freundlich ihr gegenüber war, da stand fest, dass man sich einmal bei den Busfahrern bedanken wollte. Doch daraufhin fielen vielen weiteren Schülern und Schülerinnen immer mehr Personen ein, bei denen man sich eigentlich bedanken sollte.

Letzte Woche war es dann soweit: mit selbstgebackenem Kuchen und Muffins, liebevoll verpackt und mit einer Karte versehen, bedankten sich die Schüler und Schülerinnen bei den Busfahrern, den Anwohnern, den umliegenden Kaufleuten, bei den Putzfrauen und Hausmeistern, Sekretärinnen und Bibliothekarin. Die Klassensprecher und Sprecherinnen wurden sogar vom Bürgermeister Herrn Dr. Walterscheid empfangen. Dieser hatte noch den Leiter des Bauamts, Herrn Woldt, und den Stadtkämmerer, Herrn Kaschel, zu diesem Treffen eingeladen. Alle drei Herren waren sehr angetan von der Idee, sich einmal bei all den oben genannten Personenkreisen zu bedanken, wiesen aber auch gleichzeitig darauf hin, dass sie sich wünschen würden, wenn die Schülerschaft nicht immer so viel Müll auf dem Busbahnhof verursachen würden bzw. dass Fehlalarme bei der Feuerwehr zu vermeiden seien, da die hiesige Feuerwehr hauptsächlich aus ehrenamtliche Mitarbeiter bestehe, die bei jedem Feueralarm ihr Arbeitsplätze verlassen müssten.

Die Klassensprecher und -sprecherinnen versprachen, die Wünsche weiterzutragen.

Wie sagte so schön ein Schüler: Wir sind zwar manchmal wüst, laut und handeln oft unbedacht, aber ganz ehrlich, wir können auch freundlich und höflich sein. Wir wollen doch keinen verletzen!

In diesem Sinne noch einmal: Die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule sagt Danke!

In der Presse: