"Der Gott des Gemetzels" - am 30.08.2014, 19:30 Uhr

Die Theatergruppe Schnick-Schnack e.V. präsentiert am 30. August 2014 nach vielen Jahren ein Gastspiel in Kooperation mit der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule des Ennepe-Ruhr-Kreises.

Parallel findet am 30.08.2014 unter der Schirmherrschaft des Amateurtheaterverbandes NRW e.V.,  der 3. Fortbildungsblock einer mehrteiligen Fortbildungsreihe, "Darstellerische Grundlagen" an der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule des Ennepe-Ruhr-Kreises statt, an der sowohl Lehrkräfte, als auch Mitglieder der Theatergruppe Schnick-Schnack e.V., teilnehmen. Der Referent Michal Nocon bat darum, eine Theateraufführung mit der Fortbildungsgruppe besuchen zu können.

Da traf es sich gut, dass im Frühjahr 2014 ein paar Schnick-Schnack e.V.-Mitglieder das Stück "Der Gott des Gemetzels" gesehen und allen anderen Mitgliedern so begeistert davon erzählt haben, dass feststand: Die wollen wir unbedingt mal nach Sprockhövel holen.

Dass es so schnell realisiert werden konnte,  lag an der unkomplizierten Kommunikation zwischen den Schauspielern und der Theatergruppe Schnick-Schnack e.V., die wesentlich zum schnellen Gelingen der Aufführung beigetragen hat.

Da die Heimatbühne der Theatergruppe Schnick-Schnack e.V.  bereits belegt war, sprang kurzerhand die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule ein und bot die Halle F als Spielort an.

Zum Inhalt:

„Da macht Zerfleischung Spaß” - Der Film von Roman Polanski mit Starbesetzung lief vor wenigen Wochen in der ARD. Jetzt bietet sich die Möglichkeit die Neuauflage des Stücks "Gott des Gemetzels" von Yasmina Reza, ein bürgerliches Schlachtfest, das Licht in die Metzgergrube bringt, live zu erleben.

Ferdinand hat Bruno verprügelt. Zwei Zähne sind weg. Und mit ihnen auch die Gemütsruhe der Eltern von Ferdinand und Bruno. Die beschließen - man ist ja erwachsen und kann über alles reden - sich über die Brutalität ihrer Söhne auszutauschen. Doch im Gespräch bröckeln die schönen Fassaden, zerfleischen sich die Vier zusehends. Zwar bewegen sie sich in einer Gesellschaftsschicht, in der die körperliche Auseinandersetzung eigentlich verpönt ist, doch irgendwann überschreiten sie die Grenze...

„Das sind Menschen, die wir alle kennen. Man kann sich dem nicht entziehen - das ist ein Heidenspaß.”

„Die Konstellation folgt dem großen Vorbild von „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?". Autorin Yasmina Reza ist eine der meistgespielten zeitgenössischen Autorinnen und schafft es, ein so ernstes Thema „als spannende, schöne Komödie zu verpacken”,

»Reza spießt genüsslich die humanistische Selbstgefälligkeit auf«

Regie:                       Beate Wieser

Es spielen:              Bettina Stöbe, Christiane Wilke,  Thomas Gramen und Marco Rudolph. 

 

Aufführungstermin:

Samstag,            30. August 2014            19.30Uhr            (Einlass 18.45Uhr)

 

Vorverkaufsstellen:

NIEDERSPROCKHÖVEL                                                HASSLINGHAUSEN

Der Buchladen                                                                            Buchhandlung Balthasar

Ev. Gemeindebüro                                                                     Sekretariat derWilhelm-Kraft-Gesamtschule                                                                    

 

Kartenbestellung online:

www.theatergruppe-schnick-schnack.de

 

Infohotline:

Tel. 02324/7665360

 

Kartenpreise:

Erwachsene                        7,00 Euro

Ermäßigt*                        6,00 Euro

* Kinder, Schüler und Studenten mit entsprechendem Nachweis

 

Geeignet ab 12 Jahre.

Dauer ca. 90 Minuten

 

Für das leibliche Wohl ist vor sowie im Anschluss an die Aufführung gesorgt.

File attachments: