Gedenkstättenfahrt zum KZ Buchenwald mit Schülern der 9c

Vom 1.-3. November 2013 haben wir mit 15 Personen, darunter 8 Schüler und Schülerinnen der 9c und drei Lehrerinnen der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule, eine Gedenkstättenfahrt zum Konzentrationslager (KZ) Buchenwald durchgeführt. 

Vier der SchülerInnen waren schon vorher in der Schüler-Gruppe „Wir gegen Rechts“ aktiv.

Die Fahrt wurde von der Naturfreundejugend organisiert.

Nach einer Einführung in das Thema "KZ und Nazi-Herrschaft" am Freitag besuchten wir am Samstag die Gedenkstätte Buchenwald: das Gelände, die noch bestehenden Gebäude und die Ausstellung zur Geschichte des KZs.

Die gesamte Gruppe hat im Keller des Krematoriums in einem Raum, in dem über 1000 Gefangene an Haken in der Wand stranguliert worden sind, einen Kranz niedergelegt. ( Foto)

Zum Abschluss hat jedes einzelne Gruppenmitglied eine rote Nelke bzw. Rose an den Ort der Gedenkstätte gelegt, der für sie von besonderer Bedeutung war. 

Am Nachmittag lernten wir Weimar durch eine Stadtführung "Weimar unterm Hakenkreuz" kennen. 

Am Sonntag sind wir zum KZ Mittelbau-Dora (bei Nordhausen) gefahren, wo Tausende von Gefangenen unter entsetzlichen Bedingungen in einem Bergstollen Waffen produzieren mussten. 

Diese Fahrt werden alle Gruppenmitglieder nie vergessen. Wir sind tief bewegt von Trauer und Entsetzen und wollen alles tun, damit die Verbrechen des Nazi-Regimes nie in Vergessenheit geraten.

A. Böhm