Außerirdische Sensationen an der WKGE - Astronomie-AG macht spektakuläre Entdeckungen im Weltall

Seltsame Dinge konnte die Sterngucker-AG der WKGE namens "Willys Weltall" in der Nacht zum Samstag erleben. Der Schüler Cassio Peia berichtet: "Als wir uns trafen, es war fast schon dunkel, schwebte uns in der A-Halle ein echter Astronaut der NASA entgegen! Wir haben natürlich sofort ein Bild mit unseren Handys gemacht. Das glaubt Lukas mir doch sonst nie!" Die Schülerin Pleija Den, Sprecherin der Astronomie-AG, schließt sich aufgeregt an: "Der war sooo krass, und total nett, wir durften sogar ein Autogramm haben und auch mal in den Anzug. Hab natürlich alles schon mit meinen Freunden geteilt. Ergebnis: 7000 Follower!"

Nicht nur die Schüler*innen der AG zeigten sich von der Begegnung vollkommen perplex, denn der beliebte AG-Lehrer Wilfried Wolke dachte zuerst an eine Geburtstagsüberraschung von seinen Kollegen und Kolleginnen.

Doch es wurde noch schöner, wie Schülerin Lyra Leo, Klasse 10g, fortfährt: " Guck'n Sie doch selbst, was wir dann gesehen haben, als wir durch unser Teleskop geschaut haben! Hier, da auf dem Bild ist doch ein Pferd! Also so ein echtes, wie auf dem Feld, kein Sternbild!" Austauschlehrerin Käte Kräftig ergänzt: "Ich dachte ja erst, die Schülerinnen und Schüler wollten uns auf den Arm nehmen. Das passiert ja schonmal, so von wegen da liefe ein großer Bär durch das Teleskop - jeder weiß ja, dass es die nur im Zoo gibt! - aber als ich schließlich das Pferd am Himmel sah, da wusste ich: Das ist eine Sensation!" Zusammen mit ihrem Kollegen Winfried Wichtig hat sie nun die sensationelle Entdeckung den großen Weltraumagenturen ESA und NASA gemeldet und hofft nun auf "Finderlohn" zur Finanzierung einer neuen Sternwarte auf dem F-Gebäude.

Interessenten an der Astronomie-AG können sich am Montag, den 3. April um 7.50 Uhr am A-Lehrerzimmer bei Herrn Wolke melden.