Aktionstag 2015 - Zeitzeuge in 5d

Wenn Fritz Eiderding von seinen Erlebnissen in der Nazi-Zeit spricht, dann muss er bisweilen mit den Tränen kämpfen. „Das waren unvergessliche Tage“, sagt er mit belegter Stimme, während er vor der Klasse 5 D der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule am Aktionstag 2015 aus seiner Kindzeit erzählt.

Der 84-jährige Zeitzeuge berichtet von den ersten Kriegstagen im September 1939 und davon, wie die Nationalsozialisten die Macht übernahmen. Immer wieder geht er dabei darauf ein, wo und wie seine Schulzeit in Sprockhövel verlief und wie er diese Zeit ganz persönlich und im Hinblick auf die wirtschaftlichen und gesellschaftlich-politischen Umstände in seiner Kinder- und Jugendzeit und innerhalb seiner Familie erlebt hat.

Die etwa dreißig Schüler der Klasse hören mit viel Interesse zu und stellen immer wieder Nachfragen.

Die Schülerin Stina resümiert: „Ich finde es gut, dass es noch Menschen gibt, die das wissen und davon berichten. Das ist besser, als wenn man nur in einem Buch davon liest oder Berichte im Fernsehen sieht.“ Der Mitschüler Kilian fand diese Veranstaltung „spannend“ und „manchmal auch ziemlich bedrückend“.

Von der Aufmerksamkeit der Schüler und ihrem Interesse ist Fritz Eierding sehr angetan und bietet an, gerne noch einmal zu kommen, da es noch so viel zu erzählen und berichtetn gibt. Die Klasse und einer ihrer Klassenlehrer werden das Angebot in Zukunft gerne noch einmal annehmen und dann manchen Aspekt mit begleitenden unterrichtlichen Nachforschungen im GL-Unterricht weiter vertiefen.

Im Namen der Klasse 5 D

R. D. Hochstein