Aktionstag 2015 - Workshops der Kindernothilfe für 5. und 6. Klassen

Am 29.01. war die Klasse 6B bei einem Workshop von der Kindernothilfe e. V. Toll fanden die Kinder, dass sie viel über die schwierige Situation von Kindern in anderen Ländern erfahren haben. Beeindruckt hat sie u. a., dass viele Kinder vor und nach ihrem Schulbesuch arbeiten müssen und wie die Kindernothilfe Flüchtlingskinder unterstützt, um ihnen ein einigermaßen normales Leben zu ermöglichen. Besonders gut war es, dass die Kinderrechte mit einbezogen wurden und die Klasse mit einem Quiz dazu abgefragt wurden. Der Film über das Leben von Kindern in 3.-Welt-Ländern, aber auch die Informationen zu Flüchtlingskindern haben die Klasse ermuntert, auch dieses Jahr an der Aktion "Action!Kidz" teilzunehmen, um so viel an Spendengelder für "Kinder-Not-Hilfe" zu sammeln.

J. Witulski

Auch die Klassenlehrerin der 6F, Frau Maurer hat einiges zu berichten:

Obwohl die Schülerinnen und Schüler der 6F schon einmal etwas von der Kindernothilfe gehört hatten, konnte sich keiner so recht etwas unter deren Arbeit vorstellen. Das änderte sich schnell, als Laennart Wallrich von der Kindernothilfe  mit dem Vortrag über die Flüchtlingsarbeit mit Kindern begann. Die Schülerinnen und Schüler erhielten einen umfassenden Einblick in die Arbeit der Kindernothilfe. Besonders spannend wurde es, als  Herr Wallrich Rede und Antwort stehen musste: „Waren sie schon mal in einem Krisengebiet?“ „ Hatten Sie Angst?“ „Wie ist es, so viel Armut zu sehen?“ waren nur einige Fragen von vielen.

Ermutigt wurden die Schülerinnen und Schüler von Herrn Wallrich, sich nicht von einem schlechten Gewissen (weil es uns so gut geht) herunterziehen zu lassen und nichts zu tun. Besser sei es aktiv zu werden und zu helfen! Beeindruckt von den vielfältigen Informationen und mit guter Stimmung ging es wieder zurück in den Klassenraum.

U. Maurer