Aktionstag 2015 - Ausflug zur Gedenkstätte Alte Steinwache

Mit insgesamt 8 sehr motivierten Schülerinnen aus der 8b und 8c trafen wir uns zunächst in der Schule, um uns schon einmal auf den Besuch der Gedenkstätte einzustimmen und vorzubereiten. Zunächst haben wir gesammelt, was den Schülerinnen zum Thema Nationalsozialismus einfiel und das auf Karten geschrieben. Dort stand z.B. Adolf Hitler, Judenfeindlichkeit, Rassismus, Konzentrationslager, 2. Weltkrieg. Nachdem wir dann über einzelne Themen von den Karten noch einmal detailliert gesprochen haben, erarbeiteten wir Hintergrundwissen zum Thema Antisemitismus, da es bei unserer Führung in der Steinwache u. a. auch darum gehen sollte. Engagiert lasen alle die Texte und erstellten daraus informative Plakate.

Dann fuhren wir gemeinsam nach Dortmund. Die Gedenkstätte war sehr beeindruckend, man bekam ein richtig beklemmendes Gefühl, durch die Räume zu gehen, in denen zur NS-Zeit die Häftlinge gefoltert und gequält wurden. Besonders bewegend waren die Spuren eines Ausbruchsversuchs, die man bis heute noch an den Türen mancher Zellen sehen kann. Während eines Bombenangriffs gerieten die Häftlinge einer Zelle so in Panik, dass sie mit einem Bettgestell versucht haben, die Tür aufzubrechen. Das gelang letztlich auch und einige konnten fliehen. Die meisten wurden allerdings von dem gerade aus dem Schutzbunker zurückkehrenden Wachpersonal wieder eingefangen. Diese und andere hautnahen Geschichten brachten uns alle die Grausamkeiten des NS-Regimes sehr nahe. Es war ein erlebnisreicher Tag für alle Beteiligten.

Ulrike Plänker